Osteopathie

Bei der Osteopathie wird der Körper unter dem Motto „Leben ist Bewegung“ und „Gesundheit ist Mobilität“ als Ganzes betrachtet. Zudem wird das Zusammenspiel von Struktur und Funktion beachtet. Bei Funktionsstörungen (Dysfunktionen), wie z.B. Bewegungseinschränkungen, ist es wichtig, diese rechtzeitig zu erkennen und zu beheben. Andernfalls können sich Funktionsstörungen in strukturelle Probleme umwandeln und führen dann zu Gewebeschäden.

Nach einiger Zeit kommt es dann zum „Point of no return“. Dann ist der Zeitpunkt erreicht, an dem sich der Körper nicht mehr selbst helfen kann. Abhilfe verschafft dann die Osteopathie, welche die strukturell-funktionellen und anatomisch-physiologischen Bereiche zusammenführt und durch das parietale, viszerale und cranio-sacrale System Einfluss nimmt.